Problem von Anonym - 16 Jahre

Beste Freundin ersetzt mich

Hallo,
ich bin schon seit vielen Jahren mit meiner besten Freundin befreundet und sie ist wie eine Schwester für mich. Wie erzählen uns alles und treffen uns viel.
Sie ust seit einem Jahr mit ihrem Freund zusammen und nun hat sie keine Zeit mehr für mich. Am Anfang dachte ich, dass das wieder vorbeigeht und die beiden einfach so frisch verliebt sind. Aber jetzt sind sie schon über ein Jahr zusammen und es hat sich nichts geändert. Ich habe sie auch vor einem halben Jahr datauf angesprochen und sie meinte, dass es ihr leid tut und sie mehr Zeit für mich einplanen wird. Erst wurde es besser und jetzt ist es wieder ganz schlimm. Sie erzählt mir nicht mehr alles bzw. Fast nichts! Gestern haben wir uns getroffen (sie hat es vorgeschlagen) und ich dachte, dass ich sie dann mal darauf ansprechen kann. Wir haben zuerst mit ihren eltern zusammen gegessen und ihr freund hat angerufen ob er vorbeikommen kann. Ich kenne ihn ganz gut und mag ihn auch aber sie meinte, dass er natürlich vorbeikommen kann (ohne mich zu fragen) und als er später da war hab ich mkch einfach die ganze zeit komplett fehl am Platz und überflüssig gefühlt. Jetzt geht es mir total schlecht aber ich kann mit ihr nicht reden, weil er bei ihr übernachtet hat und sie die ganze zeit zusammen hängen. (Für mich hat sie zum übernachten aber nie zeit)...

Anwort von Lan

Hallo liebe Ratsuchende,

danke, dass du uns geschrieben hast. Bitte entschuldige, dass du so lange auf die Antwort warten musstet.

Das klingt nach einer wundervollen Freundschaft, die du beschreibst. Es ist schön, dass ihr beide euch solange kennt und beste Freundinnen seid. Das findet man gar nicht so oft, du kannst dich glücklich schätzen, so jemanden gefunden zu haben, mit dem du viel machen und dem du alles erzählen kannst. Umso trauriger ist es für mich zu lesen, dass diese Freundschaft gerade von Problemen überschattet wird.

Natürlich kann ich absolut verstehen, dass dich das verletzt und du dich vernachlässigt fühlst, dass sie dir nicht mehr alles erzählt und kaum Zeit für dich hat. Schließlich ist sie dir als beste Freundin am nächsten, du möchtest mit ihr alles teilen und viel Zeit miteinander verbringen. Für dich ist das eine krasse Umstellung, dass es plötzlich nicht mehr so wie früher ist und es ist absolut okay, dass du so fühlst, wie du fühlst. Diese Gefühle dürfen sein.


Miteinander reden

Zunächst einmal finde ich es mutig und richtig von dir, dass du deine beste Freundin direkt darauf angesprochen hast und du das Problem mit ihr klären wolltest. Das hört sich traurig an, dass deine beste Freundin weniger Zeit für dich hat. Ich befürchte, dass es anfangs schon normal ist, wenn Freunde in einer neuen Beziehung und frisch verliebt sind und daher nur noch Augen für den anderen haben, aber dafür anderes vernachlässigen. Meist machen sie das nicht aus böser Absicht, sondern weil womöglich die Verliebtheit verrückt spielt. Die Person, mit der man zusammen ist, ist meist auch eine, die einem sehr nahe steht und einen wichtigen Platz im Leben einnimmt. Natürlich darf das keine Rechtfertigung dafür sein, dass sie dich vernachlässigt. Es mag anfangs normal sein, dass man bei aller Verliebtheit alles andere ausblendet, aber wenn das wirklich jetzt schon länger so geht und weitergehen sollte, solltest du unbedingt weiter das Gespräch suchen oder ein wenig Abstand gewinnen und dich mehr auf dich konzentrieren. Dazu später mehr.


Zwischen dem letzten Mal als du es angesprochen hast, ist viel Zeit vergangen. Vielleicht wäre es gut, wenn du sie vorsichtig noch einmal darauf ansprichst und daran erinnerst. Aber nicht vorwurfsvoll, sondern eher mehr aus deiner Perspektive aus, so wie du das siehst und empfindest: Vielleicht teilst du ihr mit, wie du dich derzeit fühlst, also vernachlässigt und du dir wünscht, dass ihr wieder ein engeres Verhältnis habt. Dass du dich gefreut hast, dass sie versucht hat, darauf einzugehen und sich eine Zeit daran gehalten hat, aber du jetzt traurig bist, dass es leider nicht mehr so ist, wie du es dir wünscht.

Es war schon mal ein Fortschritt, dass deine beste Freundin sich bessern wollte, schade, dass es nicht lange gehalten hat. Ich verstehe, dass du dich schlecht fühlst, da dir deine beste Freundin sehr fehlt. Ich kann dir nur dazu raten, noch öfter das Gespräch zu ihr zu suchen. Auch wenn deine Freundin immer mit ihrem Freund zusammen ist, versuche ein Treffen ohne ihn zu arrangieren und sie darum zu bitten, ansonsten wird es vermutlich schwer, darüber zu reden. Am besten ist es, aus deiner Perspektive zu reden, ohne ihr Vorwürfe zu machen. Erkläre ihr, wie du dich damit fühlst und dass, du sie vermisst. Ich denke, dass es keine böse Absicht deiner Freundin war, ihren Freund einfach dazuzuholen, ohne dich zu fragen. Womöglich fand sie es schön, mit ihrer besten Freundin und ihrem besten Freund zusammen zu sein und sie hat darum vielleicht einfach ausgeblendet, dich auch zu fragen.

Feste Termine für gemeine Treffen

Vielleicht könnt ihr ja auch feste Termine machen, an dem wir beide etwas unternehmt und Zeit verbringt? Du kannst sie noch einmal darum bitten, dass ihr wirklich allein bleibt. Deine Freundin kann sich dann andere Zeiten aussuchen, in denen sie mit ihrem Freund zusammen ist. Du kannst sie ja fragen, was sie davon hält und ihr probiert das auch. Womöglich bringt euch das wieder mehr zueinander.

Du schreibst, dass sie keine Zeit für dich hat, aber erwähnst auch, dass sie vorgeschlagen hat, dass ihr euch trefft. Auch wenn es vielleicht nicht oft vorkommt, kannst du das ja auch wertschätzen. Ihr scheint es ja nicht komplett egal zu sein, sonst würde sie keine Treffen vorschlagen.


Thema Eifersucht

In ihrer Verliebtheit hat sie vermutlich nicht daran gedacht, dass es dich stört, wenn ihr Freund vorbeikommt. Aber natürlich verstehe ich dich, dass du dich wieder vernachlässigt und unwichtig gefühlt hast, weil sie dich gar nicht gefragt hat und eure wertvolle Zeit zu zweit damit zu Ende ging.

Du schreibst, dass du dich fehl am Platz und überflüssig gefühlt hast, als er da war. Auch das ist normal, wie ich finde. So würde es vermutlich vielen gehen, wenn sie mit einem Pärchen zusammen und dann auch noch allein sind.
Ich spüre, dass du sehr eifersüchtig auf ihren Freund bist. Vermutlich fühlst du dich deswegen so überflüssig, weil du das Gefühl hast, dass ihr Freund dir deine beste Freundin wegnimmt. So fühlt es sich vermutlich an. Von außen betrachtet, könnte man das vermuten, schließlich verbringt sie nun viel mehr Zeit mit ihm als mir dir. Darum bin ich da ganz bei dir, dass du dich einsam und überflüssig fühlst und denkt, dass deine beste Freundin dich ersetzt.

Du selbst kannst außer sie immer wieder darauf ansprechen und ihr zu schildern, dass du dich schlecht fühlst nicht mehr tun. Leider kannst du nicht beeinflussen, ob sie dann wieder mehr Zeit für dich hat, aber du kannst ihr deinen Wunsch und das als Bitte formulieren und ihr verständlich machen, warum es dir wichtig ist, dass ihr wieder mehr miteinander unternehmt und euch wieder alles erzählt. Aber auf keinen Fall solltest du sie vor die Wahl stellen: Entweder ich oder er. Das wäre nicht fair und das sollte man als Freundin auch nicht tun, schließlich sollte die Beziehung mit der besten Freundschaft nicht zusammenhängen. Du siehst vermutlich in ihrem Freund eine Bedrohung eurer Freundschaft. Aber hast du schon mal auch daran gedacht, dass ihr Freund deiner besten Freundin gut tut und ihr Leben bereichert? Eine Beziehung und eine Freundschaft sind nicht miteinander zu vergleichen und sollten auch nicht gegenüber gestellt werden. Darum finde ich, solltest du ihren Freund nicht als Konkurrenten sehen. Auch wenn beide zusammen sind, bist du immer noch ihre beste Freundin und nimmst damit eine besondere Position bei ihr im Leben ein, die erhalten bleibt. Ich denke nicht, dass sie dich einfach ersetzt, da eben eine Beziehung doch etwas anderes ist. Natürlich ist es schmerzhaft, dass eure Freundschaft unter der Beziehung leidet.

Verständnis zeigen

Es liegt an ihr, wie sie sich dann verhalten wird, ich hoffe sehr für dich, dass sich ihr Verhalten verändert. Natürlich klingt es nach einer langen Zeit, die du nicht aushalten willst, was ich verstehe.
Aber nehme es ihr bitte auch nicht übel, auch wenn es schwer fällt, sie ist gerade in einer ungewöhnlichen Phase, vielleicht kannst du versuchen, dich ein wenig in sie hineinzuversetzen, um zu verstehen, was in dir vorgeht. Sie ist verliebt, da ist man auf Wolke Sieben und kann nur noch an den einen denken und will am liebsten nur mit ihm zusammen sein. Alles andere ist nicht mehr wichtig, das ist die reinste Gefühlsachterbahn, vielleicht kennst du das von dir selbst auch, als du verliebt warst oder einen Freund hattest, wenn das so war. Könntest du dich auch einfach für deine Freundin freuen, dass sie jemanden gefunden hat, in den sie so verliebt ist? Kannst du ihr das Liebesglück gönnen? Es mag schwer für dich sein, schließlich bist du verletzt, weil sie nicht mehr alles erzählt und so wenig Zeit für dich hat. Auch die Wut über das Verhalten deiner Freundin finde ich verständlich. Aber vielleicht versucht du, das alles auch aus einer anderen Perspektive zu sehen, was dir hilft, mit dieser Situation besser klarzukommen.

Ich denke aber, es ist als Freundin auch wichtig, dass man Verständnis für so manche Dummheit und doofes Verhalten für den anderen hat, ohne, dass die Freundschaft zerbricht. Auch wenn es schmerzhaft klingt, wirst du wohl jetzt eine andere Rolle einnehmen, solange ihr Freund da ist. Aber an solchen Schwierigkeiten wie die fehlende Nähe und auch die veränderte Freundschaft wächst auch eure Freundschaft. Es kann sein, dass deine Freundin auch nach der Verliebtheitsphase ständig die Nähe zu ihrem Freund auslebt. Wenn das dich weiter belastet, solltest du da unbedingt mit ihr darüber reden.

Kümmere dich um dich

Wenn das alles nichts hilft, dann würde es dir vermutlich weh tun, ihr ständig hinterherzurennen. Mein Ratschlag wäre, sie gehen zu lassen und dich mehr um dich zu kümmern und dich mit anderen zu treffen. Tue Dinge, die du magst, such dir Hobbys, die du jetzt auch wieder mehr pflegen kannst, allein oder auch mit anderen. Das kann dir helfen, dich abzulenken und zu beschäftigen und du kannst so auch andere Leute kennenlernen. Auch wenn es schwer fällt, wäre Loslassen die beste Option, um nicht unglücklich zu werden. Das bedeutet nicht, dass du ihr die Freundschaft kündigst, sondern einfach versuchst, etwas Abstand zu gewinnen, damit du dich um dich selbst und um andere Freunde kümmern kannst.

Sie wird vermutlich zu dir zurückkommen mit der Zeit, dann wird vermutlich auch die Verliebtheitsphase vorüber sein. Und falls es nicht der Fall sein sollte und sie dich nach wie vor vernachlässigt, dann war es, so schwer es auch zu ertragen ist, nicht die wirklich wahre Freundschaft.

Auch wenn es hart klingt, Menschen und Freundschaften ändern sich. Und manchmal lebt man sich auseinander und verliert sich. Aber das muss nicht das Ende sein. Du bist noch jung, wirst noch viele andere Leute kennenlernen und Freundschaften schließen. Und da wird sicher auch die eine oder andere beste Freundin sein, die dich selbst mit einem neuen Freund nicht vernachlässigt.

Ich hoffe aber dennoch, dass das nicht vorkommt und deine beste Freundin noch die Kurve kriegt und merkt, was sie an dir hat. Das geht aber eben nicht, wenn du ihr Druck machst, sie vor die Wahl stellst und zickig wirst. Das geht nur, wenn du ihr das verständnisvoll und ruhig vermittelst, dass du sie vermisst und wieder haben willst.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und hoffe, dass deine beste Freundin dich versteht, dass ihr gemeinsam einen Weg findet, wieder zueinander zu finden und das klären könnt, ohne, dass es zu Streitigkeiten oder einer Trennung kommt. Schreib mir sehr gerne, wenn du Hilfe brauchst.

Liebe Grüße
Lan