Problem von Anonym - 22 Jahre

Ex kontaktieren?

Hallo Kummerkasten-Team,

ich wende mich an Euch, weil ich Euren Rat brauche. Ich habe mich vor gut einem Jahr mit meinem Freund getrennt. Er war meine große Liebe und war der Mann, der mir gezeigt hat, was Liebe wirklich ist. Er war ein extrem lustiger Mensch und zudem noch mega sympathisch. Während unserer Beziehung wurde er nie ausfallend oder sonstiges, er war für mich der absolute Traummann und ich war mir zu 100% sicher, dass er der Mann war, mit dem ich später eine kleine Familie aufbauen wollte und glücklich sein wollte. Bei ihm habe ich mich aufgehoben gefühlt und konnte "ICH" sein. Jedes meiner Probleme hat er sich so angenommen, als ob es seine eigenen wären. Ich habe mich ihm gegenüber leider nicht immer gut verhalten, oftmals Streitereien provoziert und das Schlimmste, ihn nicht richtig respektiert als es darauf ankam. Ich habe sein Vertrauen auf das Spiel gesetzt und habe ihn verletzt.

Wir stritten immer häufiger zum Ende hin und er meinte, dass er nicht weitermachen könne, weil kein Vertrauen mehr da ist und ich zu viel Schaden angerichtet hätte. Heute sehe ich meine Fehler absolut ein. Ich weiß nicht was in mich gefahren ist. Ich vermisse ihn unheimlich sehr. Ich bin mittlerweile in einer neuen Beziehung und ich weiß, dass man niemals vergleichen sollte aber mir wurde erst so richtig bewusst, was ich in der Vergangenheit verloren habe. Mein Ex war immer für mich da als ich Hilfe gebraucht habe, bedingungslos. Ich habe ihm nicht geholfen, als er meine Hilfe dringend gebraucht hat. Ich weiß, dass ich ihn absolut nicht verdient habe aber wie gesagt, ich vermisse ihn so sehr. Er hat mich überall blockiert, hat sich seit unserem Aus nicht mehr gemeldet. Ich habe ihn nicht mehr gesehen... Vermutlich ist er jetzt schon glücklich... Ich bin in meiner jetzigen Beziehung nicht so glücklich weil sie nicht aus Liebe entstanden ist. Ich muss zugeben, dass ich jemand gebraucht habe, um ihn zu "vergessen". Es geht leider nicht, weil er der Beste Mensch war, den ich getroffen habe.

Meine Frage an Euch: Ich möchte keinen Wirbel in seinem Leben veranstalten, aber ich würde liebend gerne das Gespräch mit ihm suchen und ihm sagen, dass mir alles schrecklich leid tut. Ich weiß, dass es eine komische Idee ist aber so kriege ich eventuell Frieden mit ihm und Frieden mit mir selbst. Ist das (auch ihm gegenüber) in Ordnung oder sollte ich es lieber sein lassen? Vielen Dank für Eure Mühen!

Anwort von Lan

Liebe Ratsuchende,

vielen Dank, dass du dich mit deinem Problem an uns wendest. Es tut mir sehr leid zu lesen, dass du dich von deinem Freund und für dich von deiner großen Liebe getrennt hast. Nach deiner Beschreibung war er vermutlich ein guter Mann und Partner gewesen, den sich viele erträumen. Es ist zumindest schön, dass du mit diesem Mann, der wie dein Traummann erschien, zusammen sein konntest. Umso trauriger ist es aber, dass ihr nicht mehr zusammen seid. Wenn du willst, fühl dich von mir gedrückt.

Fehler in der Beziehung

Ich finde es sehr reflektiert von dir, dass du deine eigenen Unzulänglichkeiten erkennst und es auch bereut. Das ist ein erster und wichtiger Schritt zur Besserung. Jeder macht mal Fehler und das passiert auch den besten Beziehungen, darum mach dir bitte kein schlechtes Gewissen. Wir machen alle Fehler, aber wir lernen daraus und das hast du auch getan. Dass du das alles jetzt erkennst, ist ein gutes Zeichen, dass du dich bessern kannst und willst. Und das muss man dir hochhalten.
Meistens merkt man leider erst zu spät, was man an dem Partner hat, wenn man nicht mehr zusammen ist. Das ist bitter und schrecklich.

Mich würde jetzt konkret interessieren, was du genau meinst, mit du hast "sein Vertrauen auf das Spiel gesetzt" und hast ihn verletzt. Magst du mir davon erzählen? Natürlich nur wenn du möchtest.
Das mit den Streitigkeiten klingt nicht gut. Ich vermute, dass er nicht weiter machen wollte, weil er dir nicht mehr vertrauen konnte. Gerade Vertrauen ist eigentlich mit das Wichtigste in einer Beziehung. Ich kenne nicht die Umstände, wie es dazu kam, vielleicht willst du sie erklären, musst du aber nicht. Aber vielleicht kannst du noch einmal in dich gehen und reflektieren, was genau zu diesem Vertrauensverlust geführt und versuchst dich auch in ihn hineinzuversetzen, wie er sich damit fühlte. Vielleicht kannst du so auch besser nachvollziehen, weswegen er jetzt den Abstand zu dir sucht. Natürlich tut es mir leid, dass du deswegen leidest und ihn sehr vermisst.

Kontakt suchen oder nicht?

Ich finde es absolut total nachvollziehbar, dass du das Gespräch mit deinem ehemaligen Freund suchen willst. Gut finde ich auch, dass du Rücksicht auf ihn nehmen willst und auch deine eigenen Fehler einsiehst. Es ist absolut keine seltsame Idee, ich denke auch, dass es gut wäre, wenn du mit einem Gespräch das alles abschließen könntest. Du hast ihm vermutlich all das, was du uns geschrieben hast, zu sagen und möchtest ihm zeigen, wie leid es dir tut und wie es dir jetzt ohne ihn geht.

Es gibt allerdings ein großes Aber:
Da er dich überall blockiert hat, weil er vermutlich erstmal keinen Kontakt haben will, halte ich es leider für keine gute Idee, sofort und intensiv den Kontakt zu ihm zu suchen. Zumindest nicht sofort: Darum würde ich dir folgendes raten: Du lässt den Kontakt erstmal ruhen, vielleicht braucht er Zeit für sich, um vielleicht die Trennung zu verarbeiten - Vielleicht solltest du ihm die Zeit auch geben und es in einigen Wochen oder Monaten noch einmal probieren, ihn zu kontaktieren.

Auf keinen Fall solltest du versuchen, ihm hinterherzuspionieren, andere Wege zu finden, ihn zu kontaktieren oder ihm aufzulauern. Das könnte eher dazu führen, dass er sich bestärkt fühlt in seiner Entscheidung, dass es richtig war, sich von dir getrennt zu haben.
Ich kann mir vorstellen, dass es dir schwer fallen wird, weil du ihn immer noch so sehr vermisst und liebst. Aber glaube mir, damit tust du dir nichts Gutes. Es könnte auf ihn eher sehr bedürftig oder aufdringlich wirken, wenn du alles versuchst, um an ihn heranzukommen. Er hat dich, so leid es mir tut zu sagen, bewusst blockiert, aus welchen Gründen auch immer. Ich vermute, dass er Abstand will, um die Beziehung zu verarbeiten und den solltest du leider respektieren. Alles andere wäre gegen seinen Willen.

Gib ihm ausreichend Zeit, selbst über die Beziehung zu reflektieren. Und mit hoffentlich viel Glück sieht er selbst ein, dass es Zeit ist, sich noch einmal auszusprechen, um das alles abzuschließen. Ich würde dir also raten, lieber abzuwarten, ob er nicht selbst den ersten Schritt macht. So gut es euch beiden täte, noch einmal zu sprechen, so wenig kannst du es erzwingen. Dazu gehören zwei und wenn der eine nicht will, kannst und solltest du nichts erzwingen.


Aktuelle Beziehung:

Auf alle Fälle ist der Gedanke, den ehemaligen Partner mit einem anderen zu "vergessen" kein guter Ratgeber. Denn das macht dich nicht glücklich und das siehst du selbst ein. Und es ist auch für den anderen Partner nicht schön zu wissen, dass du nicht aus Liebe mit ihm zusammen bist. Ich kann verstehen, dass du ihm nichts Böses tun wolltest und du damit nur dein Leid überwinden wolltest. Aber es ist trotzdem nicht schön für den anderen zu wissen, nur die zweite Wahl zu sein.

Hattest du deinem aktuellen Partner bereits erzählt, warum du mit ihm zusammen gekommen bist und dass es dir damit nicht gut geht? Ich finde, es wäre nur fair ihm gegenüber, wenn er die Wahrheit weiß und er weiß, wie es dir geht. Dann könnt ihr beide schauen, ob es Sinn macht, die Beziehung fortzuführen oder aufzugeben. Ich persönlich denke, dass du auf deine innere Stimme hören solltest und danach gehen solltest, was dich glücklich macht. Wenn dich die Beziehung nicht mehr glücklich macht, könnt ihr entweder zusammen daran arbeiten, dass es doch noch mit dem Glück klappt. Oder du trennst dich von ihm. In jedem Falle solltest du aber mit ihm noch einmal reden, so wie du es auch mit deinem ehemaligen Partner haben willst.

Zeit für sich nehmen

Ich denke persönlich, dass es für dich auch Zeit ist, dass du dich mehr um dich kümmerst und herausfindest, was du eigentlich willst in einer Beziehung, bevor du die nächste Beziehung starten solltest. Jetzt da du nun einsiehst, was in der vorherigen Beziehung nicht gut lief, du darüber reflektiert hast, kannst du aus deinen Fehlern lernen und es künftig besser machen. Darum fände ich es ratsam, wenn du dir Gedanken machst, was du in Zukunft anders machen willst, was du tun kannst, damit es nicht wieder zu diesen Streitigkeiten und so zum Vertrauensverlust kommt. Natürlich wird das kein Garant sein, dass du nie wieder Fehler machst und den Anspruch musst du nicht haben. Wir machen alle mal Fehler und das ist vollkommen in Ordnung. Die Hauptsache ist, dass wir dann daraus lernen und versuchen, es wieder besser zu machen.


Damit du dich nicht zu sehr auf deinen ehemaligen Partner fokussierst und jede freie Minute auf eine Meldung von ihm wartest, wäre es gut, wenn du dich auf dich auch selbst konzentrierst. Was machst du gern, welche Interessen und Hobbys hast du? Gibt es da etwas, was du schon lange mal machen wolltest? Finde zu dir zurück, stärke dein Selbstwertgefühl und werde unabhängig. Du kannst es leider nicht beeinflussen, ob dein ehemaliger Partner wieder zurückkommt und sich meldet. Aber was du in der Hand hat ist, was du jetzt aus dir und deinem Leben machst. Jetzt ist die beste Zeit, um sich um sich selbst zu kümmern. Du musst dein Glück nicht von einer Person oder der Liebe abhängig machen, das würde vermutlich auch kein Glück bringen. Du kannst Zufriedenheit und Glück auch aus dir selbst herausziehen, aus Tätigkeiten, die dir Spaß machen, aus deinem Job, deinen Hobbys, deinen Freunden, deiner Familie und noch mehr.

Ich wünsche dir alles alles Gute weiterhin und wünsche mir von Herzen, dass er sich doch noch bei dir meldet und ihr nochmal die Chance habt, euch auszusprechen.

Viele Grüße,
Lan