Problem von Dana (37 Jahre)

Ich habe meine 13 Jährige Tochter beim Geschlechtsverkehr erwischt!

Liebes Kummerkasten-Team,

Es ist wirklich sehr lobenswert, dass ihr als freiwillige Mitarbeiter so viel Zeit in die Probleme anderer Menschen investiert. Zudem möchte ich euch nicht noch mehr Arbeit bescheren, aber ich brauche einen unbedingt Rat, da ich mit niemanden über dieses schwerwiegende Poblem reden kann.

Am besten ich schildere ich euch die Situation in welcher ich meine eigene Tochter beim Sex mit einem Jungen erwischt habe. Der Junge war in ihrem Alter, vielleicht ein Jahr älter als sie.
Meine Tochter ist vom Erscheinungsbild her, schon fast als "Engelchen" zu bezeichnen. Sie war noch nie verhaltensauffällig, aufbrausend oder besonders an Jungs interessiert. Sie war immer sehr schüchtern, pflichtbewusst und respektvoll. Vor einer Woche lud sie einen Jungen zu sich ein, sie sagte er sei auf ihrer Schule. Ich war sehr verwundert darüber, da sie zuvor nie Anzeichen einer kommenden "Pupärtät" oder ähnliches vorgewiesen hatte, und ich nicht damit gerechnet hatte, dass sie schon Interesse an Jungs zeigte. Ich ließ die beiden also in Ruhe in ihr Zimmer gehen. Sie schloß nicht ab, da sie nicht die Möglichkeit dazu hat. Ich finde in der Familie sollte man keine Geheimnisse voreinander haben. Ich machte noch ein paar Erledigungen und kehrte nach einer Stunde nachhause zurück.
Als ich laute Geräusche aus dem Zimmer meiner Tochter hörte, und mich entschloss einmal nach dem Rechten zu sehen, traf mich regelrecht der Schlag!
Die Situation in der sie sich befand war unverkennlich.
Der Junge saß auf ihrem Schreibtischstuhl und er war von der Gürtellinie abwärts unbekleidet. Meine Tochter saß auf seinem Schoß, mit dem Rücken zu ihm. Sie war völlig nackt. Ihre Beine waren gespreitzt, sie stützte sich mit den Händen am Stuhl ab und bewegte ihr Becken auf und ab. Beide stöhnten.

Es war wirklich schrecklich meine Tochter in solch einer Situation zu erwischen und es war uns beiden äußerst peinlich. Der Junge hat seitdem Hausverbot in meiner Wohnung und meine Tochter redet nicht mehr mit mir.
Ich bin wirklich wütend auf meine Tochter, dass sie sich in solch einem unschuldigem Alter dazu hinreißen hat lassen, das Lustobjekt anderer Männer zu sein. Es ist eine Sünde, schon als unschuldiges Kind Geschlechtsverkehr zu haben. Es ist widerlich und abartig, sie hat sehr lange Hausarrest von mir bekommen, und ich überlege mir sie über die nächsten Sommerferien in einem katholischen Kloster zu bringen, wo sie ihre Sünden abbüßen sollte.

Was mir vorallem in dem kurzen Moment aufgefallen ist, den ich mitansehen musste, ist das meine Tochter unnatürlich weit entwickelt ist. Sie hat schon Ansätze weiblicher Rundungen, hat kleine Brüste und hat sich im Schambereich rasiert, bis auf einen kleinen Strich Schamhaare.
Ich wurde wirklich äußerst wütend, vorallem als ich das sah. Ich habe ihr Zimmer durchsucht, und habe Kondome, einen Rasierapperat und sogar OB. Tampons gefunden. Ich habe das alles weggeworfen, und meiner Tochter deutlich gemacht, sie habe soetwas nicht zu benutzen.

Doch sie möchte mich einfach nicht verstehen! Ich weiß nicht mehr, wie ich mit dieser peinlichen Situation umzugehen habe, und möchte meine Tochter schon sobald wie möglich um sie zu "kurieren" in ein Kloster schicken.
Ich selbst habe auch kurze Zeit in einem verbracht, und am eigenen Leibe erlebt wie charakterformend das ist.

Ich hoffe sehr Sie können mir einen Rat geben/ mir helfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Dana.

Anwort von Sabine

Hallo Dana!

Auch, wenn Du es nicht hören magst, dann möchte ich Dir widersprechen und halte das Kloster für keine gute Idee.

Sicherlich ist 13 ein sehr junges Alter für den ersten Sex, aber wir als Eltern müssen langsam mal akzeptieren, dass die heutige Jugend einfach frühreifer ist als wir es damals waren. Du kannst Deine Jugend- und Kinderzeit nicht mit ihrer vergleichen.

Sie ist kein kleines Kind mehr. Sie hat ihre Periode und Du hast es nicht gewusst. Warum hat sie es Dir nicht erzählt? Warum hälst Du dieses Thema in ihrer Entwicklung zurück. Es ist super wichtig, dass sie erfährt, wie man schwanger werden kann, was die Periode zu bedeuten hat. Warum soll sie keine Kondome benutzen? Soll sie schwanger werden? Ich weiß.... Du wolltest eigentlich damit sagen, dass sie keinen Sex haben soll. Es ist aber so, dass Deine kleine unauffälige und liebe Tochter zu einem Teenager herangewachsen ist und langsam älter wird.

Ja !! 13 ist sehr jung für Sex, aber ich würde sie an Deiner Stelle aufklären. Mit ihr einen Frauenaztbesuch machen, damit sie sich ggf. die Pille verschreiben lassen kann. Du kannst sie sicherlich einsperren, aber Du kannst nie die Hand davor halten, was sie gerade macht. Du kannst sie aber schützen und sie aufklären. Ich denke schon, dass sie ein Teil durch die Schule aufgeklärt ist aus dem Sexualkundeunterricht, aber da gehört noch viel mehr wissen dazu, was sie durch Dich bekommen kann. Anstatt sie zu bestrafen, solltest Du mit ihr sprechen und sie lehren. Lehre ihr die Dinge, die passieren können und wie sie sich schützen kann.

Gewiss, Du bist ihre Mutter und Du musst sie schützen, aber sperre sie nicht in ein Kloster. Es könnte sein, dass Du ihr Vertrauen damit völlig verlierst. Die endgültige Entscheidung, die liegt bei Dir, aber bitte bedenke auch, dass es hier nicht nur um Dich geht, sondern auch um die Gefühle Deiner Tochter. Sie hat nichts kriminelles getan. Sie ist zu einem Teenager herangewachsen und entdeckt neue Gefühle in ihrem Leben. Sie macht Erfahrungen, wie Du sie damals gemacht hast. Sie wächst und ist nicht mehr die Kleine, die früher auf Deinem Schoß gesessen hat. Vor vielen 100ten von Jahren war 13 das Alter, wo die Mädchen die Höhle verlassen haben und selbständig durch das Leben gezogen sind. Etwas davon ist immer noch in den Genen. Kinder nabeln sich ab und Eltern müssen auch lernen mehr und mehr loszulassen. Sie machen Erfahrungen, die wir schon hinter uns haben. Wir können ihnen aber nicht alles verbieten und sie in Watte packen. Sie müssen Erfahrungen machen. Das Leben ist eine Schule und der Unterricht hört nie auf. Auch Du lernst täglich noch dazu. Meine Oma (75 Jahre) lernt heute auch noch dazu. Das Lernen hört nie auf. Jeden Tag etwas Neues.

Du weißt, dass es viele Meinungen zu diesem Thema gibt. Sicherlich gibt es auch Leser die sagen "ja... ab mit ihr ins Kloster". Du hast aber uns geschrieben und mich nach meiner Meinung gefragt. Zumindest habe ich Deine Mail bekommen. Somit kann ich Dir sagen, was ich dazu meine.

Schütze sie und bestrafe sie nicht.



LG, Sabine