Problem von Alex (16 Jahre)

Ich will freiwillig hungern und fast magersüchtig werden

liebes kummer team
ich möchte als erstes sagen dass ich es ganz toll finde dass junge menschen anonym mit jemandem über ihre probleme reden können die seite ist echt hilfreich.

mein problem ist, dass ich in letzter zeit mal 3 tage richtig reinhaue mit dem essen also wie z.B schokolade und 2 tage hungere. ich möchte friwillig hungern und war schonmal in einer solchen situation wo ich längere zeit gehungert habe und kolabiert bin. ich mach es aber nicht weil ich verrückt oder so bin denn das bin ich nicht aber ich fühle mich in meinem körper garnicht wohl ich fühle mich darin gefangen und hasse ihn. ich möchte sogar wegen meinem körper nicht in urlaub fahren. ich habe ich auch entschlaossen 1 apfel am tag zu essen wie ich es auch früher gemacht habe und dadurch 7 kilo verloren habe .ICH BIN 1 :65 UND WIEGE 67 KILO ich habe diese 7 kilo wieder zugenommen und will so richtig mager werden wie die stars wie z.B lindsay lohan oder nicole irchie. die sind für mich ein vorbild. auch fürmeinen schwarm will ich mager werden also nicht knochig oder so etwas aber schon ganz schön dünn. danke schonmal im vorraus .

Dana Anwort von Dana

Grüße Dich, Alex!

Lass den Mist! Es heißt MagerSUCHT - und das nicht ohne Grund. Glaubst Du wirklich, Du kannst den Übergang von Wollen und Sucht kontrollieren? Da kann ich Dir nur sagen, dass haben alle Süchtigen irgendwann mal von sich gedacht. Weit gefehlt. Magersucht ist eine Krankheit, die nicht selten wie man vielleicht denken mag, auch tödlich endet. Hast Du darüber mal nachgedacht?

Du hast es schon einmal so weit getrieben, dass Du kollabiert bist. War das kein Warnschuss? Ein Körper kann ohne Nährstoffe nicht existieren. Eine Pflanze, die Du nicht gießt, geht ein. Ein Körper, den Du nicht fütterst, ebenso.

Und auch wenn Du denkst, so kommen am schnellsten die Erfolge - die Pfunde sind noch schneller auch wieder da. Das hast Du sebst gesehen. Die abgehungerten 7 kg sind gibt es wieder. Der Körper reagiert da wie in ganz alten Zeiten: Er denkt es gibt keine Nahrung, es ist Dürrezeit. Er baut Fett ab. Sobald er aber wieder etwas bekommt, speichert er alles, was er nur kriegen kann, um der nächsten Dürrezeit vorzubeugen.

Wenn Du wirklich effektiv abnehmen möchtest, musst Du Deine Ernährung nicht abbrechen, sondern umstellen. Auf Fett und Süßes so weit wie möglich verzichten und Dich viel Bewegen. Verbiete Dir nicht jeden kleinen Schokoriegel - dann kommt es zu diesen Fressattacken. Sondern gönn Dir ab und an was und fahr dann eine halbe Stunde Fahrrad oder geh laufen. Was auch immer.

Du kannst einmal zu einer Ernährungsberatung gehen; die meisten Krankenkassen bieten das sogar kostenlos an. Frag da mal nach. Das ist de richtige Weg, ein guter, ein effektiver, ein gesunder.

Es geht darum, mehr zu verbrennen, als man zu sich nimmt. Nicht daraum, nichts mehr zu sich zu nehmen. Du gehst kaputt daran!

Alles Gute und Einsicht!

http://www.magersucht-online.de