Problem von Suse (27 Jahre)

Problem mit meinem Schwiegervater

Hallo,

ich möchte unbedingt mein Problem hier los werden, weil ich sonst psychisch kaputt gehe. Es geht um meinen Schwiegervater, der 20km von uns entfernt wohnt. Er bestimmt über unsere familie wo er nur kann. Wenn wir wegfahren, fragt er warum und wohin wir fahren. Er will über uns verfügen und verwalten. Wir müssen am liebsten jeden Tag um ihn rum sitzen. Er will die Kinder andauernd sehen, selber kann er ja mit seiner Frau und seinem Leben überhaupt nichts anfangen! Er braucht auch für alles seinen Sohn (mein Mann) dafür. Und das Problem ist, das mein Mann nie nein sagen kann!!! Dadurch streiten wir nur noch. Wir waren jetzt 2,5 Wochen nicht zu Besuch und es war ein Drama! Er behauptet wir würden den Kindern verbieten ihre Großeltern zu sehen!Wir müssen Punkt jeden Sonntag zu Besuch kommen, so weit ist es schon! Wir dürfen nicht allein in Urlaub fahren usw. Alles bestimmt er und ich kämpfe nur noch, dass meine Ehe erhalten bleibt! Nur langsam kann ich nicht mehr! Ich traue mich auch nicht, ihm mal die Meinung zu sagen, dass sein Sohn eine Familie hat, wo er nicht mitzumischen hat. Er ist ein Mensch der keine fehler hat und immer recht hat!
Wie kann ich mich da nur verhalten? Es ist schon so schlimm dass ich für ihn nur noch Hass empfinde und am liebsten den Kontakt abbrechen möchte oder wegziehen möchte!

Bitte helft mir, ich bin für jeden Ratschlag dankbar!

Dana Anwort von Dana

Grüße Dich, Suse!

Wenn ich solche Dinge lese, möchte ich ja immer meine Eltern und Schwiegereltern anrufen, um ihnen zu danken, dass sie sind, wie sie sind.

Ich denke, als erstes gilt es nicht, gegen Deinen Schwiegervater zu arbeiten, sondern mit Deinem Mann zusammen. Ist er denn zufrieden und glücklich mit der Situation (ich kann es mir kaum vorstellen). Was kann man ändern? Wo liegen die Grenzen? Ich kann mir vorstellen, dass Du Deine persönlich inzwischen schon sehr eng ziehst - versuche dennoch einen Mittelweg zu finden. Es gibt etwas zwischen Kontaktabbruch und dieser Situation. Versuche, mit Deinem Mann zusammen diesen zu finden und daraus einen Strang zu machen, an dem ihr dann gemeinsam ziehen könnt.

Klare Worte, klare Grenzen - wenn das immer wieder kehrt, wird sich Dein Schwiegervater hoffentlich darin einfinden. Aber sie müssen von euch beiden kommen.

Ich denke, gegen einen sonntäglichen Besuch ist nichts einzuwenden, wenn er freiwillig passiert und man dadurch andere Freiheiten genießen kann. Schau hin, was machbar und gut tragbar ist und streiche dafür anderes. Aber wie gesagt, Du solltest die Grenzen zusammen mit Deinem Mann ziehen; jeder sollte Eingeständnisse machen.

Alle Gute!
Dana