Problem von Anonym - 15 Jahre

Stiefvater schlägt mich

Meine Mutter hat einen Mann kennengelernt als ich ungefähr 10 Jahre alt war. Sie heirateten und ich musste natürlich mit u ihm ziehen. In ein komplett fremdes Land wo ich eine fremde Sprache lernen musste. Am Anfang war er voll nett und verständlich usw. Doch seit 3 Jahren immer wenn meine Mutter vereisst und ich nicht genau das tue was er mir befiehlt schlägt er mich, erpresst mich oder droht mir. Den Schlägen entfliehe ich meistens so das es nicht mehr als 2 werden. Aber er hat wirklich Kraft so das der Erste Schlag auch schon genug weh tut.
Als ich es meiner Mutter sagte, sagte sie bloss das er seine Gründe hätte. Sie sagt auch oft , dass ich ihm dankbar sein sollte da er so viel für mich tut. Ich sehe diese Dinge ja. Aber ich habe Angst vor ihm.
In den letzten Jahre litt ich an Mobbing und Depressionen und keiner nahm mich ernst. Erst als ich nicht mehr konnte und anfing mich zu ritzen. Aber dann machten sie mir nur Vorwürfe. Die Schläge und Drohungen von meinem Stiefvater wurden natürlich nicht besser.
Gestern räumte ich mein zimmer nicht auf und er schmiss alle meine Sachen aus dem Fenster. Ich war natürlich sauer aber ich blieb höflich! Als er meinen Schlüssel nahm und er runterfiel und ich ihn aufheben wollte schlug er mich. Er schlug mich wirklich sehr heftig. Ich habe ein blaues Auge, eine von innen aufgeplatze Lippe und ich hatte sehr lange Nasenbluten. Ich weiss nicht was ich tun soll, er kümmert sich um meinen Bruder und meine Mutter ist sehr glücklich mit ihm. Ich will ihres Glück nicht zerstören, aber mit meinen 15 Jahren kann ich auch nicht ausziehen. Hat Jemand Tips für mich?
Vielen Dank LG.

Janine Anwort von Janine

Liebe Ratsuchende,

es tut mir leid, dass du erst so spät eine Antwort bekommst.
Das was du erleben musst ist schrecklich. Es tut mir unendlich weh zu lesen, was du ertragen musst.

Deine Situation wird sich nicht von alleine regeln. Und wir können leider auch nicht viel tun!
Wer etwas tun kann, dass bist du!
Du bist ein junges Mädchen, doch du bist stark. Sehr stark! Du hast dir bei uns Hilfe gesucht!
Und das kannst du auch an anderer Stelle!

Ich kann verstehen, wie du denkst. Du machst aber niemandem etwas kaputt! Sondern du rettest jemanden.
Und zwar dich! Vielleicht auch deinen Bruder. Ich weiß nicht wie es mit ihm aussieht. Doch gut ist das auch für ihn nicht.
Selbst wenn er das anders sieht!
FÜR DICH ist es unheimlich wichtig, dass etwas passiert. So kannst du nicht weiter leben.
Es gibt sehr viele Wege, wie du etwas tun kannst. Wichtig ist nur, dass du etwas tust.
Und das am besten so schnell wie möglich.
Die ersten Schritte wirst du alleine gehen müssen. Doch sie sind schnell gegangen und danach wird es unendlich viel besser.
Das verspreche ich dir.
Du kannst dir auch eine Freundin, einen Freund oder jemand anderen aus der Familie zur Hilfe nehmen.
Irgendjemanden wirst du ganz bestimmt finden!

Das was du tun kannst sind folgende Dinge:
-Du kannst zur Polizei gehen und deinen Stiefvater anzeigen.
-Du kannst dich direkt beim Jugendamt melden. Denen die Situation schildern und denen sagen, dass du schnell Hilfe brauchst!
-Du kannst dich ans Kinder und Jugendtelefon wenden. Auch die Menschen dort können dir helfen.
-Du kannst dich an deine Lehrer wenden. Sie sind dazu verpflichtet so etwas zu melden.
-Du kannst dich an Verwandte wenden, denen du vertraust!
-Du kannst zu einem Arzt gehen und dort deine Verletzungen dokumentieren lassen.
-Du kannst dich an den weißen Ring wenden!
-Du kannst dich an eine Familienberatungsstelle wenden. (AWO, Diakonie, SKM, oder ähnliches)

https://weisser-ring.de/
https://www.nummergegenkummer.de/
https://www.jugendaemter.com/jugendaemter-in-deutschland/

Du siehst es gibt sehr viele Stellen, die dir helfen können und das teilweise sehr schnell!
So gemein es ist, du musst trotzdem den ersten Schritt gehen!
Und dein Stiefvater hat eine Strafe verdient!
Vor allem aber hast du es verdient gut behandelt zu werden!!!
Mache dir klar, dass es hier um dich und dein Leben geht. Um niemanden sonst!
Du kannst dich natürlich jederzeit wieder an uns wenden!
Doch suche dir Hilfe, die dir sofort effektiv helfen kann!

Ich bin mir ganz sicher: DU SCHAFFST DAS!
Glaube an dich! Denke an DICH! Lasse für einen kurzen Moment alles andere außen vor.
Tu nur das was für dich gut ist!
Die Erwachsenen müssen dich beschützen, das tun sie nicht!
Du musst das selber tun. Und das ist NICHT deine Schuld!!!!
Ich drücke dir die Daumen. Ich wünsche dir alles Gute.
Halte durch und steh auf, für DICH!
Du bist toll!

Alles Gute, liebe Grüße,
Janine